bg01.jpg
15.06.2015

Weiterer Meilenstein bei Revitalisierung

Mit H&M, Adler und anderen Labels wird auch Mode zum Angebotsschwerpunkt im HalleschenEinkaufspark HEP

Auf der Baustelle der neuen Filiale von Hennes & Mauritz fand vergangene Woche der Empfang zum 20jährigen Jubiläum des HEP statt. H&M eröffnet im Herbst im HEP auf 2.100 Quadratmetern Mietfläche seinen zweiten Store neben der Präsenz in der Altstadt. Wir konnten den Gästen weiter verkünden, dass aktuell mit dem Modehaus Adler ein Vertrag über eine Mietfläche von 2.000 Quadratmeter abgeschlossen wurde. Adler wird 2016 in den HEP einziehen. Neben New Yorker, Esprit, Engbers, Bonita, Chelsea und weiteren Anbietern wird so der Modeschwerpunkt deutlich gestärkt.

CMde betrachtet die Vermietungen als wichtigen Schritt auf dem Weg zur Revitalisierung dieses 41.000 Quadratmeter großen Centers. 2010 hatten die Eigentümer des HEP, eine von Ebertz & Partner initiierte Fondsgesellschaft, CMde mit dem Management beauftragt, nachdem über die Hälfte der Mieter aus der Anfangszeit das Center verlassen hatten, darunter das Modehaus Wöhrl. Nach einem Neustart bei Positionierung, Branchenmix, Architektur und Kommunikation verringerten sich Leerstände unter Führung der CMde sukzessive. Erster Meilenstein war dabei die Ansiedlung des Elektrofachmarktes Expert. Weitere wichtige Schritte waren die Verlängerung des Mietvertrages mit dem SB-Warenhaus Globus, welches auf 16.000 Quadratmetern Mietfläche die Ankermieterfunktion hat, sowie etliche Geschäftsmodernisierungen von Bestandsmietern. CMde prüft weitere Fachmarktangebote in den Bereichen Sport- und Spielwaren. Auch der Gesundheitsbereich bietet Wachstumschancen: Neben der Apotheke haben eine Allgemeinmedizinerin und eine Physiotherapeutin bereits ihre Praxen eröffnet.

CMde hat ein mögliches Hemmnis zur Gestaltung des Standorts identifiziert und bahnt eine Lösung in Zusammenarbeit mit Verwaltung und Stadtrat an: 2006 war nachträglich ein Bebauungsplan für den HEP verabschiedet worden, der 18.300 Quadratmeter für zentrenrelevante Sortimente vorsah. Zur Eröffnung vor 20 Jahren waren aber bereits über 24.000 Quadratmeter bauordnungsrechtlich genehmigt und genutzt worden. In den letzten Jahren konnten wiederholt Win-Win-Situationen beobachtet werden, nachdem mehrere Unternehmen, die zuerst im HEP waren, später auch in der Innenstadt Filialen eröffneten. Mittlerweile entschied der Planungsausschuss, dem Halleschen Stadtrat die Änderung des B-Plans zum Beschluss vorzulegen. Mit 24.500 Quadratmetern für zentrenrelevante Sortimente wird die langfristige Standortsicherung unterstützt. In den nächsten drei Jahren können acht Millionen Euro für Sanierung, Modernisierung und Nachvermietungen investiert werden. Zur Zeit wird der HEP im Durchschnitt von 12.500 Kunden am Tag besucht, die zu zwei Dritteln aus dem südöstlichen Stadtgebiet und zu einem Drittel aus dem Umland kommen.

hep_2015_06_15.jpg

20 Jahre HEP - Geburtstagstorte für alle: Centermanager Holger Wandrey und Halles Wirtschaftsförderin Dr. Petra Sachse. Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand assistiert.
Foto: Christoph Kremtz