bg04.jpg

Datenschutzhinweise für Bewerber gemäß Art. 13 DSGVO

Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit

Hier erhalten Sie Datenschutzhinweise in Zusammenhang mit der Bearbeitung Ihrer Bewerbung bei der CMde CENTERMANAGER und IMMOBILIEN GmbH.

Verantwortlich für die Datenerhebung und Verarbeitung

sind die

CMde CENTERMANAGER und IMMOBILIEN GmbH
Aachener Str. 1053 - 1055, 50858 Köln

Tel. +49 221 489010
Fax +49 221 4890155
E-Mail: [E-Mail anzeigen]

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Maak Roberts
Datenschutzbeauftragter (Tüv-zertifiziert)

LEROIL Datenschutz
Hamburg  Berlin

Levermann Roberts Ilgner GbR
Holzmarktstraße 25
12043 Berlin

[E-Mail anzeigen]

Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Zweck der Verarbeitung Ihrer Daten ist die Kontaktaufnahme mit Ihnen und die Durchführung des Bewerbungsprozesses mit dem Ziel, die ausgeschriebene Stelle zu besetzen. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO i.V.m. § 26 BDSG (neu) 2018.

Freiwilligkeit bzw. Bereitstellungspflicht

Für die Durchführung eines rechtmäßigen Auswahlverfahrens - und damit insbesondere für die Beurteilung Ihrer Eignung, Befähigung und fachlichen Leistung im Hinblick auf die zu besetzende Stelle - benötigen wir bestimmte personenbezogene Daten über Sie. Sofern Sie diese personenbe-zogenen Daten nicht bereitstellen, kann dies zur Folge haben, dass wir Sie für die zu besetzende Stelle nicht berücksichtigen können.

Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Ihre personenbezogenen Daten erhalten nur die innerhalb der CMde und Honestis-Unternehmensgruppe für den Bewerbungsprozess zuständigen Personen und Stellen (Fachbe-reich, Personalabteilung, Geschäftsführer).

Übermittlung von personenbezogenen Daten an ein Drittland

Es ist nicht geplant, Ihre personenbezogenen Daten an ein Drittland/ eine internationale Organi-sation zu übermitteln.

Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Nach Art. 17 Abs. 1 DSGVO sind personenbezogene Daten zu löschen, sofern diese für die Zwe-cke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind.

Aufgrund der Geltendmachung von Ansprüchen aus § 15 Abs. 1, 2 AGG auf Schadensersatz oder Entschädigung wegen Diskriminierung, werden Ihre Bewerbungsunterlagen spätestens 6 Monate nach Eingang gelöscht. Falls wir Ihre Einwilligung für eine längere Aufbewahrung Ihrer Bewerbung in Bezug auf künftige passende Stellenangebote oder zu Referenzanrufen eingeholt haben, verlän-gert sich die Aufbewahrungsfrist auf 12 Monate. In diesem Fall haben Sie jederzeit die Möglich-keit, Ihre Einwilligung mit sofortiger Wirkung zu widerrufen (siehe unten Widerrufsrecht bei Einwilligung).

Im Falle einer erfolgreichen Bewerbung nehmen wir Ihre personenbezogenen Bewerbungsdaten im erforderlichen Umfang in die Personalakte auf.

Rechte der Betroffenen

Nach der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht auf Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten (Art. 15 DSGVO).
Sollten unrichtige bzw. unvollständige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung bzw. Vervollständigung zu (Art. 16 DSGVO).
Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).

Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).

Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüfen die Verantwortlichen, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.
Zur Ausübung Ihrer Rechte wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten der Verantwortlichen.

Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen, Kavalleriestr. 2-4, 40213 Düsseldorf, Telefon: 0211/38424-0, Fax: 0211/38424-10, E-Mail: [E-Mail anzeigen]

Widerrufsrecht bei Einwilligung

Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft und ohne Angabe von Gründen gegenüber den Verantwortlichen per E-Mail an [E-Mail anzeigen], telefonisch unter +49 221 48901 1727 oder schriftlich widerrufen.

Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.