bg07.jpg

A10 Center (Wildau/Berlin)

Mit Visionen und Know-how zu Größe und Erfolg

Das A10-Einkaufszentrum am südlichen Berliner Ring wurde 1996 eröffnet. Es war nach dem klassischen „Knochenprinzip“ mit einem SB-Warenhaus und einem Baumarkt auf der einen Seite und einem großen Möbelhaus auf der gegenüberliegenden Seite sowie dazwischenliegender Ladenstraße mit 65 Shops konzipiert. Zur Abrundung des Angebots wurde das Fondsobjekt 1999 durch ein Freizeitzentrum mit Kino, Bowlingbahn, Diskothek und Restaurants ergänzt.

Immobilientyp

Einkaufs- und Freizeitzentrum

Lage

Wildau bei Berlin

Größe

ca. 120.000 m² Mietfläche
ca. 175 Mieteinheiten

Mieter

real, Bauhaus, Karstadt sports, C&A, Medimax

Resultate

Initiierung und Konzeption eines neuen Baukörpers mit ca. 70 Mieteinheiten und ca. 25.000 qm durch Rückbau und Umnutzung eines Möbelmarktes

Steigerung der Besucherfrequenz von ca. 6 (1999) auf ca. 9 Mio. (2009) p.a.

Integration/Revitalisierung der A10 Freizeitwelt

Vermietung von über 90% der neuen Mieteinheiten

Entwicklung und Umsetzung von Modernisierungs-, Verkehrs- und Tourismuskonzepten